• Dießen
 
 

Dießen

1967

Das Dominikanerinnenkloster St. Josef in Diessen am Ammersee war über hundert Jahre lang eine selbständige Gemeinschaft, ursprünglich eine Filiale des Dominikanerinnenklosters in Landsberg am Lech, das wiederum eine Gründung des Klosters St. Ursula in Augsburg war. 1950 hatten die Schwestern eine Realschule eröffnet, die später »Liebfrauenschule« genannt wurde. Im Zuge der Neuorientierung nach dem 2. Vatikanischen Konzil schlossen sich die Schwestern in Diessen im Jahr 1967 der Kongregation von Oakford an; beide Gemeinschaften hatten ja ihre Wurzeln in St. Ursula in Augsburg. Eine Reihe junger Schwestern, die für die Arbeit in der Mission ausgebildet waren, haben im Lauf der vergangenen 30 Jahre dort in der Liebfrauenschule unterrichtet, manche von ihnen, nachdem sie einige Jahre in Südafrika tätig gewesen waren.